Samstag, 10. Dezember 2016

Weihnachtliche Zimtsterne und Motorräder

Anfang Dezember war ich mit meiner Familie in Salzburg am Adventmarkt beim Schloss Hellbrunn. Neben viel schönen Kunsthandwerk, fanden wir dort auch einen Stand mit Weihnachts-/Küchenutensilien wie zum Beispiel Formen zum Ausstechen von Weihnachtsbäckerei. Diese gab es natürlich in einer Vielzahl von Figuren. Neben den klassischen Weihnachts- und Wintermotiven wie verschiedensten Sternen, Bäumen, Schneemännern, u.v.m. gab es dort aber auch ein Motorrad.

Andrea, meine Frau und beste Freundin, bestand darauf, unbedingt dieses "Motorrad" mitzunehmen und nachdem sie meine Zweifel beseitigen konnte, willigte ich ein.

2 Tage später war es dann so weit: Andrea und Gabriel machten sich an die Arbeit und bereiteten alle Zutaten für meine Lieblingskekse vor: Zimtsterne. Und weil ich die gar so gern habe und im letzten Jahr bereits Mitte Dezember keine mehr übrig waren, machten sie gleich die doppelte Menge Teig. Beim Ausstechen halfen wir dann alle zusammen und so war wenig später das erste Blech Zimtsterne und -motorräder fertig ausgestochen, glasiert und im Backrohr.

Als sie fertig waren, rochen und schmeckten sie einfach wunderbar, das müsst ihr mir glauben. Wie sie aussahen könnt ihr selber sehen:


Das erste Blech mit Zimtsternen und -motorrädern.


Keine Kommentare:

Kommentar posten