Samstag, 11. Februar 2017

Umbau zur Adventure Twin (Rally) - Teil 2 - Demontage

Nun ist es soweit, ich habe mit dem Umbau begonnen!

Die Altteile sind abmontiert und verkauft bzw entsorgt.
Die neuen Teile sind bestellt und die erste Lieferung ist unterwegs.
Und auch die Entscheidung für die Lackierung ist getroffen.

Aber alles der Reihe nach:

Ich fing damit an, die vordere Verkleidung und den Vorbau abzumontieren und merkte sogleich, dass einiges mehr ab musste. Also baute ich auch das ganze Cockpit mit Roadbook Halter und Tripmaster ab und auch die Blinker, die ich erst vor einigen Monaten montiert hatte - vorübergehend zumindest. Durch die Demontage des gesamten Vorbaus legte ich eine Menge Kabel frei, die beim späteren Wiederaufbau ihren ursprünglichen Platz finden sollen. Also habe ich alles gut dokumentiert, damit ich später wieder alles zuordnen kann. Heutige Smartphones mit ihren hochauflösenden Kameras erleichtern dabei die Arbeit sehr ;-)

Als ich den Tank abbaute, bemerkte ich, dass sich eine Klebestelle am unteren Teil des Luftfilterkastens zu lösen begonnen hatte und an dieser Stelle bereits Luftfilteröl ausgetreten war und den hinteren Zylinder verschmutzt hatte. Wenn ich nun schon mal alles zerlegt habe, ist das die passenden Gelegenheit für eine Reparatur.

Es folgte die Demontage der hinteren Seitenverkleidung, der Kofferträger, des Gepäckträgers und der ganzen Heckverkleidung samt Spritzschutz und Bremsleuchte. Auch hinten musste ich die neuen Blinker wieder demontieren. Wiederum dokumentierte ich die Verkabelung, um später alles wieder korrekt anschließen zu können. Dabei fiel mir die eine und andere verrostetet Schraube auf, die ich im Zuge des Umbaus auch gleich austauschen werde.

Da ich nun schon mal am schrauben war, montierte ich zusätzlich auch noch jene Teile ab, die aufgefrischt werden müssen, um in neuem Glanz zu scheinen. So kam gleich mal der vordere Kotflügel runter, da das Carbon schon etwas ausgeblichen war. Auch der Luftfilterdeckel war schon mehr grau als schwarz und konnte eine Auffrischung vertragen. Ein paar Behandlungen mit Carbonpflegemittel und Farbauffrischer ließen die Teile fast wie neu aussehen.

Die abmontierten Teile verkaufte ich schließlich an hamart Motorradteile, von wo ich auch meine original Ersatzteile beziehe. Dort könnt ihr nicht nur meine Teile, sondern ganz viele gebrauchte und auch neue Ersatzteile erwerben. Die neuen Teile bestellte ich bei Boano und bei African Queens. In einer Reihe von Emails bzw. Telefonaten klärten wir noch alle Details zu den Teilen, die erst auf Kundenwunsch gefertigt wurden. Dadurch hatte ich die Möglichkeit, diese optimal auf die spätere Lackierung vorbereiten bzw. auf meine Wünsche anpassen zu können.

Und die Wartezeit bis zur Lieferung nutzte ich dazu, meine Entscheidung für die Lackierung zu treffen. Seht unten, was dabei entstanden ist.

So sieht meine Twin im Moment nach Demontage der Altteile aus.
Die aufbereiteten Teile, die weiter verwendet werden sollen.
Und so soll meine Adventure Twin nach dem Umbau aussehen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten